MAX21 AG: Im 1. Halbjahr 2016 die Voraussetzungen für profitable Unternehmensentwicklung geschaffen

- Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in die USA, Australien, Kanada und Japan -

  • MAX21-Gruppe: Personeller Umbau der gesamten Führungsmannschaft der MAX21 als auch der Tochtergesellschaften abgeschlossen

  • pawisda: Komplettierung des Binect-Produktangebots um den Binect Cube

  • LSE: Neues Preismodell und Cloud-Angebot für LSE LinOTP implementiert

  • Deutliches Wachstum in den nächsten 18 bis 24 Monaten geplant durch Konzentration

    auf Umsatzgenerierung bei Binect und LSE LinOTP

Weiterstadt, 24. August 2016 – Die börsennotierte Technologie-Holding
MAX21 Management und Beteiligungen AG (ISIN: DE000A0D88T9) hat ihre strategische Neuausrichtung auch im zweiten Quartal 2016 weiter vorangetrieben. Nach dem ersten Halbjahr 2016 lässt sich konstatieren, dass der strukturelle wie auch der personelle Umbau in der Führungsebene abgeschlossen ist. So beabsichtigt der bisherige CEO und Gründer der MAX21 Oliver Michel zum 30. August 2016 in den Aufsichtsrat zu wechseln. Der bisherige CFO und COO Nils Manegold wird zukünftig die Geschicke des Unternehmens als Alleinvorstand leiten. Auf Ebene der beiden Tochtergesellschaften pawisda systems GmbH (pawisda) und LSE Leading Security Experts GmbH (LSE) konnten ausgewiesene Experten für die Führungsebene verpflichtet werden, sodass beide Unternehmen über neue Managementteams verfügen.

Mit Binect und LSE LinOTP verfügen sowohl die pawisda als auch die LSE über leistungs- und wettbewerbsfähige Produkte. Mit der Markteinführung des Binect Cube und der Komplettierung ihres Binect-Produktangebots im zweiten Quartal 2016 hat die pawisda einen wichtigen Schritt vom Technologielieferanten zum Serviceprovider vollzogen. Als Inhouse- System richtet sich der Binect Cube an Unternehmen mit besonderen Ansprüchen bzgl. Automatisierung und Workflows. Die Aufgabe des pawisda-Managements unter der Leitung des neuen CEO Dr. Frank Wermeyer (ab 1. September 2016) wird der Ausbau des Partnernetzwerks für den indirekten Vertrieb, der Auf- und Ausbau von Online- Marketingmaßnahmen sowie die Erschließung internationaler Geschäftskontakte über den Weltpostverein der Vereinten Nationen sein. Auch Christian Ladner, der seit 1. Mai 2016 als Geschäftsführer Vertrieb und Marketing tätig ist, wird seine langjährige Expertise bei sämtlichen Vertriebsthemen einbringen.
Bei der LSE stellt das neue Führungsduo mit CEO Arved Graf von Stackelberg (seit 1. April 2016) sowie COO Dr. Amir Alsbih (seit 1. August 2016) ebenfalls die Monetarisierung des Produkts LSE LinOTP in den Fokus. Im Zuge der im ersten Quartal 2016 angestoßenen Strategieüberprüfung wurden bereits ein neues Preismodell sowie Cloud-Angebote für LSE LinOTP eingeführt. Ziel ist die Implementierung eines Geschäftsmodells, bei dem LSE LinOTP um zusätzliche, kostenpflichtige Add-Ons und Dienstleistungen ergänzt wird.
 
Nils Manegold, Vorstand der MAX21, kommentiert: „Im ersten Halbjahr 2016 haben wir viele wichtige Schritte gemacht, um die MAX21-Gruppe mittel- und langfristig erfolgreich zu positionieren. Die Professionalisierung auf der Managementebene ist dabei ein zentraler Baustein. Die Aufgabe der neuen Teams wird in den nächsten 18 bis 24 Monaten die Erhöhung des Bekanntheitsgrads unserer Produkte im Markt sein. Daran anknüpfend liegt unser Augenmerk auf der erkennbaren Steigerung der Umsätze. Wir sehen uns gut aufgestellt für die Zukunft, auch wenn wir temporäre Rückschläge in diesem Prozess mit einkalkulieren werden müssen.“
 
Wichtige Kennzahlen

*Summe der Umsätze und Ergebnisse der Einzelgesellschaften pawisda systems GmbH, LSE Leading Experts GmbH, NECDIS GmbH und MAX21 Management und Beteiligungen AG bereinigt um unternehmensinterne Umsätze und Erträge. Ein konsolidierter Konzernabschluss für die MAX21-Gruppe nach den Internationalen Rechnungslegungsstandards IFRS wird erstmals für das Geschäftsjahr 2016 erfolgen.

Über Binect AG

Binect versteht sich als innovative Software- und Serviceplattform für die sichere und einfache Digitalisierung der gesamten geschäftlichen Dokumenten- und Beleglogistik. Ausgehend von dem Claim „Geschäftspost.Einfach.Digital“ entwickelt und integriert die Binect-Gruppe digitale Bausteine und Lösungen für mittelständische Unternehmen sowie Behörden und andere Institutionen.

Die Binect AG ist im Basic Board (Open Market) an der Frankfurter Börse notiert (Börsenkürzel: MA10; Wertpapierkennnummer: A3H213; ISIN: DE000A3H2135).

 

ANSPRECHPARTNER FÜR PRESSEANFRAGEN
Dr. Frank Wermeyer, Vorstand

Tel.: +49 6151 9067-0

E-Mail: investoren@binect.com
Internet: www.binect.com

 

WICHTIGER HINWEIS
Diese Internetseite sowie die darin enthaltenen Informationen stellen weder in der Bundesrepublik Deutschland noch in einem anderen Land ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Binect AG dar. Aktien der Binect AG werden außerhalb von Deutschland, insbesondere in den Vereinigten Staaten, nicht öffentlich zum Kauf angeboten. Eine Investitionsentscheidung betreffend der Aktien der Binect AG sollte ausschließlich auf der Basis des Wertpapierprospektes und des Nachtrages bezüglich des öffentlichen Angebotes erfolgen, der zum gegebenen Zeitpunkt unter www.binect.com veröffentlicht ist.