MAX21 AG: PAWISDA mit neuem CEO ab September 2016

- Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in die USA, Australien, Kanada und Japan -

Weiterstadt, 4. August 2016 – Die pawisda systems GmbH, Tochtergesellschaft der börsennotierten Technologie-Holding MAX21 AG (ISIN: DE000A0D88T9), verstärkt ihr Management ab dem 1. September 2016 mit Dr. Frank Wermeyer als neuem CEO. Zu seinen Verantwortlichkeiten zählen zukünftig die strategische und operative Weiterentwicklung des Gesamtgeschäfts, insbesondere die Bereiche Strategie-/Geschäftsentwicklung sowie Produkt- und Partnermanagement. Diese Personalentscheidung reiht sich in die Professionalisierung der gesamten MAX21-Gruppe ein. Mit seiner Expertise im Bereich der Digitalisierung von Postdienstleistungen wird Dr. Wermeyer gemeinsam mit Christian Ladner, seit Mai 2016 Geschäftsführer im Bereich Vertrieb und Marketing, den Expansionskurs der pawisda weiter vorantreiben.

„Mit Dr. Frank Wermeyer als CEO der pawisda haben wir einen ausgewiesenen Experten in der Digitalisierung von Postdienstleistungen gewonnen. Er hat uns bereits in beratender Funktion beim gesamten Aufbau des Geschäftsfeldes Binect unterstützt. Seine fachlichen und persönlichen Kompetenzen schätzen wir sehr. Gemeinsam mit Herrn Ladner sind wir nun sehr gut aufgestellt, um pawisda zielgerichtet weiterzuentwickeln – davon bin ich überzeugt“, führt Nils Manegold aus, der per 30. August 2016 die Geschicke der MAX21-Gruppe als Alleinvorstand verantworten wird. Seit Jahresbeginn wurde das Management der beiden Tochtergesellschaften pawisda und LSE Experts durch neue Köpfe gestärkt und weiter professionalisiert. Mit der Einstellung von Dr. Wermeyer ist nun auch das Management der pawisda komplettiert.

Bei seinen bisherigen beruflichen Stationen konnte Dr. Wermeyer umfassende Kenntnisse im Kommunikations- und Postsektor aufbauen. Seit 2013 agierte er unter anderem als Interims- Manager für die Swiss Post AG. In dieser Funktion war er mitverantwortlich für die Einführung und Positionierung von digitalen Diensten. Zuvor war er für die Deutsche Telekom AG und für die Strategieberatung St. Gallen Consulting Group tätig. Zu Beginn seines Engagements bei der Deutschen Telekom AG im Jahr 2000 verantwortete er den Bereich der Unternehmensstrategie. Weiterhin bekleidete Dr. Wermeyer unter anderem die Position des Prokuristen der Telekom Deutschland und der T-Systems. Von 2010 bis 2013 zeichnete er zudem für sämtliche Aktivitäten im Bereich De-Mail verantwortlich. Darüber hinaus bringt er langjährige Erfahrung im Großkundengeschäft und in der Geschäftsentwicklung in die pawisda mit ein.

pawisda bietet über drei Geschäftsbereiche Lösungen und Dienste für die hybride und digitale Postkommunikation an. Mit der Enterprise-Lösung adressiert pawisda primär Großkunden wohingegen Binect sich seit März 2016 vornehmlich an die ca. 3,7 Millionen kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland richtet. Binect ermöglicht es dieser Zielgruppe hybride Geschäftspost mit vergleichsweise geringem Aufwand zu verschicken. Im ersten Quartal 2016 wurden bereits ca. 19,6 Millionen Sendungen über die pawisda Systeme und Binect verschickt. Das dritte Geschäftsfeld umfasst die Kooperation mit der Deutschen Post AG für die E-POSTBUSINESS BOX. Hier fungiert die pawisda als Technologielieferant.

 

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe bei der pawisda. Unsere drei Geschäftsfelder und die konsequente Weiterentwicklung vom Technologielieferant hin zum Serviceprovider stellen eine aussichtsreiche Basis dar. Unser Ziel ist es, den Kundenstamm für Binect und Enterprise stetig auszubauen. Zudem werden wir unsere Kooperation mit der Deutschen Post AG überprüfen und weiterentwickeln. Den eingeschlagenen Expansionskurs von pawisda wollen wir fortsetzen“, erklärt Dr. Wermeyer.

Über Binect AG

Binect versteht sich als innovative Software- und Serviceplattform für die sichere und einfache Digitalisierung der gesamten geschäftlichen Dokumenten- und Beleglogistik. Ausgehend von dem Claim „Geschäftspost.Einfach.Digital“ entwickelt und integriert die Binect-Gruppe digitale Bausteine und Lösungen für mittelständische Unternehmen sowie Behörden und andere Institutionen.

Die Binect AG ist im Basic Board (Open Market) an der Frankfurter Börse notiert (Börsenkürzel: MA10; Wertpapierkennnummer: A3H213; ISIN: DE000A3H2135).

 

ANSPRECHPARTNER FÜR PRESSEANFRAGEN
Dr. Frank Wermeyer, Vorstand

Tel.: +49 6151 9067-0

E-Mail: investoren@binect.com
Internet: www.binect.com

 

WICHTIGER HINWEIS
Diese Internetseite sowie die darin enthaltenen Informationen stellen weder in der Bundesrepublik Deutschland noch in einem anderen Land ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Binect AG dar. Aktien der Binect AG werden außerhalb von Deutschland, insbesondere in den Vereinigten Staaten, nicht öffentlich zum Kauf angeboten. Eine Investitionsentscheidung betreffend der Aktien der Binect AG sollte ausschließlich auf der Basis des Wertpapierprospektes und des Nachtrages bezüglich des öffentlichen Angebotes erfolgen, der zum gegebenen Zeitpunkt unter www.binect.com veröffentlicht ist.